Stimmen Bahás   Bahá'í-Chor Deutschland

Chorworkshop der Stimmen Bahás vom 7. bis 12. August 2016

Hier geht es zum Anmeldeformular

Das 4. Mal und doch wieder neu!

Wie immer: Tolle Musik im großen Chor aus Pop, Barock, Jazz und Klassik in täglichen Tutti-Proben mit allen 3 Chorleitern. Viele wunderbare Menschen, die in 5 Tagen zusammenwachsen, ob sie sich vorher kannten oder nicht. Spannende Themen in Spezialworkshops! Viel Spaß und Lachen!

Und neu: Diesen Sommer wird neben Ameli Dziemba und Annette Ziegler der Chorleiter-Neuzugang Stefan Trenner mit seiner wundervollen Energie und Musikalität die Chortage bereichern! Außerdem gibt es ein überarbeitetes Konzept für das Programm! Wir möchten es allen Teilnehmern ermöglichen, an allen Spezialworkshops teilzunehmen

Der Chorworkshop ist offen für jeden, ob mit oder ohne Chorerfahrung. Gerne können auch Verwandte und Freunde mitkommen, die ohne - regelmäßig - am Chorprogramm teilzunehmen die aufbauende Seminaratmosphäre und die landschaftlichen Reize des Thüringer Waldes als Erholungsurlaub nutzen möchten.

Tutti-Proben:

bekannte Pop-Songs, Bahá'í-Vertonungen, Bach bis Reger, Jazz und Blues…..

Spezialworkshops:

Tanz in großen Gruppen

Was macht den Reiz von Gruppentänzen aus?

In unserer Gesellschaft ist ja eigentlich nur der Paartanz übrig gebliegen:
Tango, Walzer oder Fox.....

Aber gerade das Erleben, dass eine Gruppe von 20, 50 oder auch 100 Leuten GEMEINSAM tanzt, sich gemeinsam den Raum erarbeitet, gemeinsam schwingt: das ist etwas Besonderes!
Auch weniger Tanzgeübte können hier das Tanzgefühl genießen:
Es geht nicht in erster Linie um komplizierte Choreographien, sondern um das Erspüren der Gemeinschaft, der Energie der Gruppe.

Für Chöre, die auch mal einen Popsong im Programm haben, ist das auch eine Idee, eine einfache Bewegungschoreographie für alle zu entwickeln, um damit die Präsentation des Liedes auf der Bühne zu unterstützen.

Falso-Bordone-Singen

Der Falso-Bordone-Gesang hat sich im 15. Jahrhundert entwickelt und ist im wesentlichen eine Form des chorischen Rezitierens von geistlichen Texten. Dabei ist die Musik ein neutrales kadenzartiges Modell, auf das eine Vielzahl von Texten gesungen werden kann.
So wird es auf einfache und ökonomische Weise möglich, viel Text auf feierliche Weise zu deklamieren, zu zelebrieren!
Besonders schön hat sich das Falsobordone-Singen in der Anglikanischen Tradition in England entfaltet: Komponisten wie Elgar und Stanford zeigen auch hier, dass gute Komponisten auch solche Miniaturen zu Edelsteinen machen können.
Wir werden verschiedene Modelle aus verschiedenen Zeiten kennenlernen, dazu die unterschiedlichen "Strategien", wie man die Texte unter die Musik legen kann.

Ziel ist es: Lust entwickeln, auch diese zunächst christliche Musiktradition auf die schönen Baha’i-Texte, -Meditationen und -Gebete anzuwenden. (Musik ist frei! Musik gehört jedem!)

Vom „Circlesong“ über den „Kanon“ zu „heilsamen Liedern“

Ausgehend von Kanonvertonungen zur Jahreslosung 2016 werden einfache Prinzipien des Circlesongs erarbeitet, um dann frei-improvisatorisch einen Circlesong zu erarbeiten.
Die Genres reichen dabei von Klassik bis Pop-Rock.

„Building a groove“ - Vocal- und Bodypercussion

Jeder von uns ist eine Rhythmus-Maschine! Mit Händen und Füßen und Torso und mit passenden vokalen Silben bauen wir gemeinsam eine Groove, die die Musik vorantreibt. Geübt werden dadurch auchTempo- und Taktgefühl und Koordination!!

"Ensembleleitung - Ich entdecke meine Führungsqualitäten!“

Endlich dürft Ihr selber mal vor dem Chor stehen und Euch in leitender Position ausprobieren. Dieser Workshop ist eine Mischung aus dem Erlernen von Dirigiertechniken und dem Erforschen eigener Führungsqualitäten. Durch die begrenzte Zeit werden nur einige Teilnehmer die Gelegenheit haben, vor dem Chor zu stehen, die SängerInnen im Chor lernen jedoch auch viel durch das Von-außen-Betrachten und Spiegeln des Dirigenten.

Zeiten::

Das Programm beginnt am Sonntag um 14 Uhr und endet am Freitagmittag. Grundsätzlich ist es auch möglich, nicht die ganze Woche, sondern nur einige Tage teilzunehmen.

Ort: Berghotel TambachFoto von Tambach

Rödichenstr. 34, 99897 Tambach-Dietharz

Telefon 036252/36300, mehr infos unter: www.tambach.de

Hotelkosten

Übernachtung mit Vollpension
pro Person im Doppelzimmer 46 Euro/Nacht. Gesamtpreis für 5 Nächte: 230 Euro
Einzelzimmer 56 Euro/Nacht. Gesamtpreis für 5 Nächte: 280 Euro

Die Hotelkosten werden erst vor Ort entrichtet! Bei Rücktritt nach dem 1.6.2016 fallen Stornokosten für das Hotel an.

Seminargebühr

Die Kosten des Seminars werden mit einer Seminargebühr von 100 € (Schüler/Studenten u.ä. 50 €) finanziert. Diese ist unabhängig von der Aufenthaltsdauer mit der Anmeldung fällig und kann bei Rücktritt nicht erstattet werden. Bitte überweisen an Jutta Königs, Kontonummer: 6395759, BLZ: 660 90 800 BBBank, Verwendungszweck: Workshop2016 - Name(n) der Teilnehmer.
IBAN: DE42 6609 0800 0006 3957 59, BIC: GENODE61BBB.

Zum Anmeldeformular

Wenn die Seminargebühr auf unserem Konto eingegangen ist, reservieren wir das Hotel und übersenden eine Bestätigung per E-Mail. Bitte nicht selbst im Hotel Zimmer bestellen!

Weitere Ausküfte per E-Mail-Anfrage an: Jutta Königs

 
 
 
 
 

Unsere Chorleiter für den Workshop:

Ameli Dziemba Ameli Dziemba

Vita

Ameli Dziemba arbeitet als Sängerin, Chorleiterin, Komponistin und Stimmcoach. Sie studierte an der Folkwang Universität der Künste Essen Jazzgesang und bildete sich privat bei Norma Winstone (GB, Improvisation), Darmon Meader (USA „New York Voices“, Arrangement), Peter Eldridge (ebenfalls „New York Voices“, Songwriting) und Art Lapierre (USA, Ensembleleitung) weiter.
Ihr Repertoire als Sängerin reicht von traditionellem Swing über modernen Mainstream-Jazz bis hin zu Singer/Songwriter und frei improvisierter Musik. Sie kann auf zahlreiche Auftritte als Solistin mit verschiedenen Ensembles (u.a. The Three Sisters, The Mel-O-Tones, Glenn-Miller-Orchestra, Tap it deep) im In- und Ausland und auf div. CD-Produktionen (u.a. WDR-Big-Band, Blue Art Orchestra) zurückblicken.
Als Komponistin schreibt sie Musik für Theater- und Tanzproduktionen, für eigene Band-Projekte und auch nur für sich selber als Solistin mit Klavier. Ameli Dziemba ist Gründerin, musikalische Leiterin und Komponistin des Chores "Stimmen Bahás".

Ameli Dziemba ist Gründerin, musikalische Leiterin und Komponistin des europaweiten Chor-Projekts „Stimmen Bahás“.







Annette ZieglerAnette Ziegler

Vita

Vita: Mit 14 Jahren erste Ausbildung als Chorleiterin, mit 16 Jahren Leitung eines Jugendchors.

Seit über 20 Jahren Kirchenmusikerin in Meckesheim als Leiterin eines Kirchenchors und des "Chor and More" Meckesheim.

Studium auf Lehramt in Musik, Französisch und ev. Theologie in Heidelberg;
Leiterin von Schulchören, Regionalbetreuerin Musik, Durchführung von Fortbildungen im Bereich Chormusik an Schulen.
Langjährige Tätigkeit als Klavierbegleiterin von Solisten, Chören und als Mitglied in Gesangsensembles.

Annette Ziegler leitet seit 1992 den ev. Kirchenchor und den "Chor and More" Meckesheim.




Stefan Trenner Stefan Trenner

Vita

wurde 1967 in Plattling in Niederbayern geboren. Er besuchte ein musisches Gymnasium, machte dort im Fach Musik das Abitur und studierte anschließend Kirchenmusik und Musikerziehung in Regensburg und München. Er arbeitete als Instrumentalpädagoge am Gymnasium, als Kirchenmusiker in verschiedenen Gemeinden, er ist freischaffender Chorleiter, Komponist, Arrangeur und Instrumentalist. Vor allem im Bereich der Alten Musik konnte er sich durch die langjährige Mitwirkung bei den „Niederalteicher Scholaren“ Kenntnisse der klassischen Satztechniken erwerben. Aber auch die vielen Jahre als Pianist in einer Jazzband prägen sein kompositorisches Schaffen. In den letzten Jahren entstanden vor allem geistliche Chormusiken, die sich an der Leistungskraft von Amateurstimmen orientieren und daher von allen Chören gut gesungen werden können.











.